Nikolausrudern

Traditionell, dass Nikolausrudern

Am 7.12 fand das schon zur Tradition gewordene Nikolausrudern statt

Weihnachtszeit

Zeit inne zu halten und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, das mit Höhen und Tiefen , aber auch einigen Überraschungen wie im Flug verging. Zeit natürlich auch, nach vorn zu schauen, neue Ziele zu formulieren , um sie zuversichtlich zu realisieren.

Auch wir, der Vorstand der Ruderriege, möchten diese Zeit des Rückblicks und der Besinnlichkeit nutzen , um Danke zu sagen. Danke für das Vertrauen in uns und die gute Zusammenarbeit in diesem Jahr.

Der Vorstand der Ruderriege wünscht allen Mitgliedern ein gutes Ruderjahr für 2020 und viele gemütliche Stunden bei unseren gemeinsamen Unternehmungen sowie Veranstaltungen.

110 Jahre Rudern in Havelberg

Havelberg 110 Jahre rudern

Im Domizil der Ruderriege Havelberg hatten sich zur Festveranstaltung zahlreiche Gäste eingefunden. Unter anderem von den befreundeten Vereinen aus Verden und Tangermünde, Dessau sowie von den Ruderclubs aus Berlin und Bernburg. In diesem Jahr beging die Ruderriege Havelberg ihr 110 jähriges Bestehen. Die Einträge zu diesem Ereignis geben unterschiedliche Jahreszahlen an, so wird die erste Erwähnung im Jahr 1908 registriert, aber die erste eingetragene Gründung ist im Jahr 1909 dokumentiert.

Zu Beginn nutzten Gastredner die Gelegenheit um Grußworte zum Ruderjubiläum an alle Anwesenden zu richten. Carola Schulz vom Kreissportbund sprach unter anderem davon, dass die Anwesenheit von Vertretern aus mehreren Havelberger Vereinen zeige, „dass es hier ein gutes Miteinander gibt. Das belebt die Stadt.“

Unser Bürgermeister Bernd Poloski betonte in seiner Rede, dass die Ruderriege Havelberg trotz ihres Jubiläums sehr jung geblieben sei.. „In den letzten Jahren ist in eurem Domizil hier auf der Spülinsel ungeheuer viel passiert“, sagte er und meinte damit nicht nur das Sportliche. „Vor allem bewundere ich, welches Engagement die Mitglieder an den Tag legen, um positive Veränderungen beziehungsweise Verbesserungen herbeizuführen. Dieses besondere Engagement zeichne den Verein aus und bilde eine ausgezeichnete Grundlage „für die nächsten Jahrzehnte. “ Für diese wünschte der Bürgermeister den Sportfreunden von der Ruderriege Havelberg „alles erdenklich Gute“. Dann übergab er dem Vorsitzenden der Ruderriege, Matthias Schulz einen Umschlag mit einer „finanziellen Spritze“.

Die Chronik des Ruderns in Havelberg ist lang. In mühevoller Arbeit wurde sie zum 100-jährigen Jubiläum erarbeitet und seitdem immer wieder aufgefrischt beziehungsweise aktualisiert.

Den Hauptanteil an der Erarbeitung der Chronik hat unser Vorstandsmitglied Beate Gädecke.

Nach der Wende war es dann ein Verdienst von Jürgen Frischmann, Leiter des Gymnasiums in
Havelberg, die „Initiative Schülerrudern“ wieder ins Leben zu rufen. Und er fand mit Jürgen Welle, Siegmar Urban sowie Torsten Rauls auch engagierte Übungsleiter dazu.


Wie alt kann die Ruderriege noch werden? „Die Sicht auf das Ende rücken wir in weite Ferne. Es gilt weiter, Leute für den Verein zu gewinnen und die Jugend für das Rudern zu begeistern. Das ist unsere Zukunft“, so Matthias Schulz.

Unser JATV

Die Feierlichkeit wurde am Abend mit dem JATV der Ruderriege fortgesetzt

Auch der traditionelle Skull der Ruderriege kam wieder zum Einsatz und findet bei den Gästen immer wieder große Bewunderung