Unsere Himmelfahrts-Wanderfahrt von Berlin-Spandau über Werder (H) – Plaue – Rathenow nach Havelberg

Bericht von Axel Zehrfeld, Rudervereinigung Dessau e.V.

Holger und Axel bei der Himmelfahrtstour von Berlin-Spandau nach Havelberg. Über 160 Kilometer gemeinsam mit Ruderern aus Havelberg und Tangermünde. VL Beate hatte wieder super organisiert.


Begonnen hatte es bei einem schönen Abend im Brauhaus Spandau mit lustiger Führung. Wobei niemand glaubte, dass der Herr schon einmal Bier gebraut hat.

 

 

   

Gestartet wurde am Himmelfahrtsmogen gegen 08.30 Uhr beim Märkischen Wassersportverein am Alt-Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal.

Über eine „Runde“ an der Zitadelle ging es über die Bootsrutsche zur Pfaueninsel und die erste kleine Pause kurz vor der Glienicker Brücke. Am Yachthafen Potsdam gab es lecker Essen und Potsdamer Stange. Das kurze Stück bis Werder (Havel) war dann schnell geschafft. Ein super Abendessen gab es im Fischrestaurant Arielle! Anschließend noch Live-Musik im Colonial Cafe.
Über die Zern-Seen ging es zum zeitigen Stop zum Fährhaus Ketzin.

 

Obwohl die Wirtschaft noch nicht geöffnet hatte, wurden wir zuvorkommend bedient. Da sich der Breitling- und Plauer See von einer guten Seite zeigten, wurde der Ruder-Club Plaue Havel schnell erreicht. Gemeinsam mit über 60 Paddlern erlebten wir einen angenehmen Abend.

 

 

 

 


In Pritzerbe gab es am nächsten Tag den ersten Zwischenstop.

Dann in Bahnitz ein Picknick. Im Gasthof Milow gab es nichts zu essen und zu trinken nur sehr schwer – Geschlossene Gesellschaft! Beim Rathenower Ruder-Club Wiking war unser Tagesziel erreicht.

 

  
Am nächsten Morgen hatte die Stadtschleuse Stromausfall, weshalb wir nach langer Wartezeit zur Hauptschleuse fahren mussten. Da es niedrigen Wasserstand gab, mussten wir wieder bis zur vollen Stunde warten. An den folgenden Schleusen war es ebenso, warten bis zur vollen Stunde! Das Essen auf dem Restaurantschiff Klapperstorch in Molkenberg entschädigte aber für die Verspätungen. Gestärkt nahmen wir die letzten Kilometer bis Havelberg in Angriff. Zwar mit 2-Stündiger Verspätung aber ohne größeren Verzögerungen sind wir wieder daheim angekommen.

Text: Axel Zehrfeld, Rudervereinigung Dessau e.V. , Foto: Holger Lohmann, Rudervereinigung Dessau e.V.


Leave a Reply